TÜV SÜD entwickelt NDT-Verfahren für Kompositkomponenten

Zadavatel: TÜV SÜD Czech | 17.12.2013 | Auto-moto, logistika

München / Turin (Pressweb) - Der zunehmende Einsatz von Kompositwerkstoffen im Flugzeugbau erfordert neue Prüfverfahren. TÜV SÜD hat mit T.AU.R.U.S. ein neues System für kleine und mittlere Kompositkomponenten entwickelt, das höchste Sicherheitsstandards mit hoher Wirtschaftlichkeit verbindet. Das Verfahren wird auch für die Prüfung von Flugzeugkomponenten im Auftrag von Boeing eingesetzt.

„Die Verwendung von Kompositwerkstoffen wird in Zukunft sehr stark zunehmen“, sagt Dr. Boris Gehring, Geschäftsbereichsleiter Industry Service von TÜV SÜD. Während diese Werkstoffe zunächst vor allem für große Strukturen mit vergleichsweise einfachen Geometrien eingesetzt wurden, setzen sie sich nun auch zunehmend bei kleineren Bauteilen mit komplexen Geometrien durch. Das stellt auch neue Anforderungen an die Prüfverfahren, mit denen die Qualität der sicherheitsrelevanten Komponenten kontrolliert wird.

„Bei der zerstörungsfreien Prüfung von Kompositwerkstoffen kommen vor allem Ultraschallverfahren zum Einsatz“, erklärt Valter Capitani von TÜV SÜD Bytest, einer auf Materialprüfungen spezialisierten Tochtergesellschaft des internationalen TÜV SÜD Konzerns. Die bestehenden Verfahren sind allerdings auf einfache Geometrien ausgerichtet und vergleichsweise zeit- und kostenaufwendig. Aus diesem Grund hat das Team von TÜV SÜD Bytest das Testing AUtomated Robotized Ultrasonic System (T.AU.R.U.S.) entwickelt, das eine effiziente und kostengünstige Prüfung von kleineren und mittelgroßen Bauteilen ermöglicht. Bisher wurde die Produktion solcher Bauteile durch den Zeitaufwand und die Kosten für zerstörungsfreie Untersuchungen beeinträchtigt. „Durch die intelligente Kombination von normalen Hardware- und Softwarekomponenten für Ultraschall-Geräte, mechanischen Komponenten und einer speziellen Software erreichen wir bei T.AU.R.U.S. einen hohen Durchsatz von Prüflingen, ohne die geforderte Prüfqualität zu beeinträchtigen“, erklärt der TÜV SÜD-Experte. „Aufgrund der Flexibilität des Systems können wir auch unterschiedliche Kundenspezifikationen hinsichtlich der Messgenauigkeit und der Fehlertoleranz berücksichtigen.“

Mit T.AU.R.U.S. verschaffen die TÜV SÜD-Werkstoffexperten ihren Kunden aus der Luftfahrtindustrie einen wichtigen Zeit- und Kostenvorteil und damit auch einen wichtigen Vorsprung im internationalen Wettbewerb. Nach der Pilotphase wurde das System bereits erfolgreich für die Prüfung von Flugzeugkomponenten eingesetzt – unter anderem im Auftrag von Boeing für Komponenten des Boeing 787 Dreamliner.

Weitere Informationen zur Prüfung von Kompositwerkstoffen und zu T.AU.R.U.S. gibt es bei Valter Capitani, TÜV SÜD Bytest, Via Pisa, 12, 10088 Volpiano, Italien, Tel. +39 011 9953845, E-Mail: valter.capitani@tuv.it.

Témata: TÜV SÜD, Kompositwerkstoffe, Flugzeugbau

Redakční poznámka: Za pravdivost obsahu odpovídají zadavatelé jednotlivých článků.

Zadavatel:

TÜV SÜD Czech

Novodvorská 994/138
142 21 Praha 4
Kontaktní osoba: Štefánia Recskyová
PR & Marketing Manager
stefania.recskyova@tuv-sud.cz
+ 420 239 046 807
Obrázek uživatele TÜV SÜD
Jsme vedoucí společností v oblastech inspekce, certifikace a testování systému, procesů, výrobků a služeb. Rozsah našich aktivit zahrnuje také konzultační, schvalovací, expertní činnosti a vzdělávání ve všech odvětvích průmyslu a služeb.
TÜV SÜD Czech s.r.o.
Novodvorská 994/138
142 21 Praha 4
Česká republika
info@tuv-sud.cz
Tel: +420 239 046 800